AKTUELLE INFORMATIONEN - Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen nach den Herbstferien - Neuer "Schnupfenplan"

Aktuelle Informationen für Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler (Stand: 25.10.2020, 13.00 Uhr)

Angesichts weiter steigender Infektionszahlen hat das Bildungsministerium reagiert und in Ergänzung zum Musterhygieneplan vom 9.10.2020 am 23.10.2020 eine vorübergehende Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 10 erlassen.

Die Informationen zum Umgang mit Erkältungssymptomen, der sogenannte "Schnupfenplan", wurde angesichts der vielen Neuinfektionen ebenfalls angepasst. Die Neuregelung gilt ebenso wie der neue schulinterne Hygieneplan nach den Herbstferien, ab dem 26.10.2020.

Für die kommende Woche hat das Bildungsministerioum einen neuen "Musterhygieneplan" angekündigt.

Die Basis für alle Maßnahmen zur Hygienevorsorge und zum Infektionsschutz bleibt die am 9.10.2020 veröffentlichte Fassung des Musterhygieneplans für saarländische Schulen. Neben Aktualisierungen zum Thema Lüften enthält das Regelwerk auch Hinweise zu Quarantäneregelungen für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler sowie detaillierte Verhaltensempfehlungen beim Vorhandensein von Erkältungssymptomen.

Mein Kind hat Schnupfen - Darf es in die Schule?

Konkrete Handlungsempfehlungen für Eltern bei Erkältungssymptomen ihres Kindes sind zusätzlich im "Schnupfenplan"  - in der Neufassung vom 23.10.2020 - zusammengefasst, der ab Montag, den 26.10.2020 gültig ist.

Elterninformation Erkältungssymptome ("Schnupfenplan")/ Corona-Symptome  - schematische Übersicht (Neu - gültig ab 26.10.2020)

Generell gilt selbstverständlich weiterhin die Grundregel: Ein krankes Kind gehört nicht in die Schule.

Weitere, umfassende Informationen zum Thema Schule und Corona stellt der Musterhygieneplan für saarländische Schulen in seiner neuesten Fassung vom 9.10.2020 zur Verfügung.

Die Richtlinien stehen hier zum Download bereit.

Musterhygieneplan für die saarländischen Schulen in der Fassung vom 9.10.2020

 

Die wichtigsten Hinweise zum Infektionsschutz am PWG

Die Aktualisierung der Verhaltensregeln für das PWG in der Corona-Zeit ("PWG-Hygieneplan") wird hier zeitnah veröffentlicht.

Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen am Peter-Wust-Gymnasium Merzig (zuletzt geändert am 25.10.2020)

 

Falls der Infektionsfall doch eintritt - Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte

Es gilt weiterhin: Kinder, mit einschlägigen Corona-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber, Durchfall oder auch Geruchs-und Geschmacksverlust, dürfen nicht in die Schule kommen.

Sollten Anzeichen für eine Corona-Erkrankung erst in der Schule auftreten, ist das Kind umgehend abzuholen.

In der Schule selbst wird jede Person mit einschlägigen Symptomen bis zur Abholung/ dem Verlassen der Schule in einem leeren Raum isoliert, der im Anschluss 24 Stunden nicht benutzt wird oder so lange, bis es Entwarnung gibt.

Es ist unerlässlich, dass in der Schule aktuelle Notfallnummern hinterlegt sind. Alle Eltern treffen bitte  vorab privat Regelungen, falls sie Ihr Kind nicht persönlich abholen können. Erst nach einer Begutachtung durch einen Arzt oder dem Abklingen der Symptome kann das Kind wieder die Schule besuchen.

Sollte der Arzt eine Testung einleiten und das Ergebnis wäre positiv, wird die Schule dem Gesundheitsamt sämtliche notwendigen Daten zur Verfügung stellen. Ebenso wird die Schule handeln, sollte eine Lehrkraft oder an der Schule tätige Person infiziert sein.

Wichtig: Zwar treten nach einer gemeldeten Infektion automatisch die Handlungsmechanismen der Gesundheitsbehörden in Kraft, dennoch werden alle Eltern und Erziehungsberechtigten gebeten, die Schulleitung möglichst umgehend/ zeitnah über die Infektion zu informieren!

 

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen