Fußball wie die Profis – PWG kooperiert weiter mit dem DFB und dem SFV

Im Dezember 2015 wurde am PWG ein Kooperationsvertrag zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), dem Saarländischen Fußballverband (SFV) und dem Peter-Wust-Gymnasium geschlossen. Als Partnerschule der DFB-Talentförderung fördert das PWG talentierte Fußballerinnen und Fußballer seitdem in besonderer Weise, auch eine Ausbildung zum DFB-Juniorcoach gehört zum Angebot der Schule. Unter der Überschrift „Kevin Trapps ehemaliges Gymnasium kooperiert mit dem SFV“ berichtete auch der DFB auf seiner Homepage über die Zusammenarbeit.

Es ist Mittwoch, 13.30 Uhr. Während für die meisten ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler am PWG der Schultag schon zu Ende ist, jagen an einem grauen und nasskalten Januar-Tag rund ein Dutzend talentierte PWG-Fußballer im Merziger Blättelbornstadion dem Ball nach. Im Rahmen der DFB-Talentförderung am PWG stehen sie bei einer wöchentlichen zusätzlichen Trainingseinheit auf dem Platz, die der SFV im Auftrag des DFB am Peter-Wust-Gymnasium in Kooperation mit der Schule für besonders förderungswürdige regionale Talente anbietet.

Pascal Bach, Fachlehrer für Sport und Geschichte am PWG und Fußball-Trainer beim Verbandsligisten Rot-Weiß Hasborn, schaut den Fünft- und Sechstklässlern konzentriert zu, wie sie bei einfachen Pass-, Ballannahme- und Torschussübungen an ihrer Koordination und Technik feilen. Immer wieder unterbricht Bach die Übungen, versammelt seine Spieler um sich und gibt Anweisungen.

Fotos von dieser Trainingsarbeit sowie ein Zwischenfazit der Fußball-Kooperation zwischen dem PWG, dem DFB und dem SFV gibt es nun auf der Homepage des DFB.

Selbstverständlich geht es in diesem Zusammenhang immer auch um Kevin Trapp, den ehemaligen PWGler, dessen fußballerischer Werdegang beim FC Brotdorf und dem SV Bachem begann, und der es über die Zwischenstationen FC Kaiserslautern, Eintracht Frankfurt und Paris St. Germain zum National-Torhüter schaffte. Mittlerweile ist Kevin Trapp wieder die Nr. 1 bei der Frankfurter Eintracht und spielt mit seinem Club eine sehr erfolgreiche Bundesliga- und Europapokalsaison.

Kevin Trapp verließ das PWG nach dem achten Schuljahr und wechselte zum FC Kaiserslautern. Seine erste Pressekonferenz beim französischen Erfolgsclub Paris St. Germain gab er größtenteils auf Französisch und verwies auf die überraschte Nachfrage der anwesenden Journalisten zu seinen Sprachkenntnissen hin dankbar auf seine Schulzeit im Saarland.

Den Bericht gibt es unter dem folgenden Link:

http://www.dfb.de/news/detail/kevin-trapps-ehemaliges-gymnasium-kooperiert-mit-sfv-161325/

 

 

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen