Wir stellen uns vor

Bereits im November finden an den Grundschulen die Informationsveranstaltungen zu den weiterführenden Schulen statt. Das Peter-Wust-Gymnasium möchte sich an dieser Stelle allen interessierten Eltern und Kindern bereits jetzt ausführlich vorstellen und vor unseren großen Informationsveranstaltungen im Januar 2020 (Fr, 10.01.2020 – Abend der offenen Tür; Sa, 11.01.2020 – Tag des offenen Unterrichts) umfassend informieren.

Aktuelles Foto Kollegium Schuljahr 2019/ 2020

 

Nachfolgend informieren wir über unser Profil, die Grundsätze unserer schulischen Arbeit und über besondere Angebote.

Das Peter-Wust-Gymnasium ist ein naturwissenschaftliches und neusprachliches Gymnasium.

Die Schülerinnen und Schüler des naturwissenschaftlichen Zweigs haben 2 Pflichtfremdsprachen:

Französisch ab Klasse 5
Englisch ab Klasse 6
Physik ab Klasse 8

An die Stelle einer 3. Fremdsprache tritt ab Klassenstufe 8 eine Erhöhung der Stundenzahl in den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Physik und Chemie mit der Wertung von Physik als schriftlichem Fach, d. h. Physik zählt als Hauptfach.

Die Schülerinnen und Schüler des neusprachlichen Zweigs haben 3 Fremdsprachen. Sie können zwischen zwei Kombinationen wählen:

Französisch ab Klasse 5
Englisch ab Klasse 6
Spanisch ab Klasse 8

oder

Französisch ab Klasse  5
Englisch ab Klasse 6
Latein ab Klasse 8

Zweigwahl-Entscheidung:
Die Entscheidung über den naturwissenschaftlichen Zweig oder den neusprachlichen Zweig treffen die Eltern mit ihren Kindern erst in der Klassenstufe 7.

 

Leitbild

Das Leitbild des Peter-Wust-Gymnasiums wurde im Zuge der Schulentwicklung gemeinsam von Lehrkräften, Eltern und Schülerinnen und Schülern erarbeitet.

P         Persönlichkeit

W        Wissen

G         Gemeinschaft

WIR – Schülerinnen/ Schüler, Eltern, Lehrkräfte – wollen gemeinsam…

L1 …respektvoll und tolerant miteinander umgehen.

L2 …den gymnasialen Bildungsgedanken leben, Leistung fordern und auf die Förderung nach individuellen Fähigkeiten setzen.

L3 …Bildung als Gemeinschaftsaufgabe von Schülerinnen/ Schülern, Lehrkräften und Eltern verwirklichen.

L4 …für ein angenehmes Klima im Lern- und Lebensraum Schule Sorge tragen.

L5 …die Schülerinnen/ Schüler für die fachlichen, ethischen, gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft vorbereiten.

L6 …Nachhaltigkeit in Bezug auf Wissen und Kompetenzen erreichen.

L7 …Wert auf eine anregende und fachgerechte Ausstattung der Räumlichkeiten legen.

L8 …kontinuierlich an der Verbesserung der Schul- und Unterrichtsqualität arbeiten.

 

Unterrichtsqualität

Lernen lernen

Lehrkräfte der Schule haben für die Klassenstufen 5 bis 7 sogenannte „Methodencurricula“ erarbeitet. In enger Verzahnung mit dem Fachunterricht werden mit den Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufen Strategien und Methoden der Arbeitsorganisation und Lernstrategien in kleineren, aufeinander aufbauenden Unterrichtseinheiten erarbeitet.

Ergänzt wird das Angebot in diesem Bereich durch Elternseminare zum Thema „Lernen lernen“ in der Eingangsstufe.

Externe Evaluation von Schulen

Als eines der ersten saarländischen Gymnasien hat das Peter-Wust-Gymnasium 2011 am Programm Qualitätssicherung durch externe Evaluation des Saarlandes teilgenommen. Die dort gewonnenen Erkenntnisse über besondere Stärken der Schule und Betätigungsfelder gehen in den fortlaufenden Prozess der Schulentwicklung ein.

Die folgenden Teilaspekte der schulischen Arbeit wurden evaluiert:

-  Kooperation zwischen Schulleitung, Kollegium, Eltern und  außerschulischen Partnern,
-  Unterrichtsklima,
-  Methodenvielfalt,
-  Regeln und Vereinbarungen,
-  Transparenz der Leistungsanforderungen,
-  Hausaufgabenpraxis,
-  Schulzufriedenheit,
-  Schulorganisation und Schulentwicklung

Projekt „ProfiL“ am PWG: Den Übergang begleiten, den Lernerfolg steigern

Seit dem Schuljahr 2015/2016 nimmt das Peter-Wust-Gymnasium kontinuierlich an „ProfiL – Projekt für Individuelle Lernbegleitung an Gymnasien“ teil. Ziel von „ProfiL“ am PWG ist es vor allem, Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 im Fach Deutsch individuell in den Bereichen Rechtschreibung und Sprachkompetenz zu unterstützen. Das landesweite Projekt rückt einen individualisierenden und schüleraktivierenden Unterricht in den Fokus, um alle Schülerinnen und Schüler in ihrem jeweiligen Lernen unterstützend zu begleiten und sie dabei ihren individuellen Begabungen und Interessen gemäß zu fördern.

Seit dem laufenden Schuljahr 2019/ 20 nimmt das PWG zusätzlich auch an „ProfiL“ in den naturwissenschaftlichen Fächern teil.

Kosinus-Schule

Das PWG hat am Projekt KOSINUS (= Kompetenzen stärken im Mathematikunterricht der Sekundarstufen im Saarland) teilgenommen. Das Projekt hat zum Ziel, den Mathematikunterricht gemäß den Vorgaben der Bildungsstandards und kompetenzorientierter Lehrpläne weiterzuentwickeln. Alle Fachlehrkräfte Mathematik haben ein Jahr lang an Workshops zur Unterrichtsentwicklung im Fach Mathematik in diesem Sinne teilgenommen. Am Ende wurde dem PWG das Zertifikat „Kosinus-Schule“ verliehen.

ImBilde

Lehrkräfte der Schule nehmen in den Fächern Mathematik und Deutsch am Projekt „ImBilde“ teil. „ImBilde“ ist ein Projekt des LPM zur Unterstützung der Lehrer/innen bei der Implementierung der Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife. Das Projekt greift die neuen Lehrpläne auf und begleitet die Teilnehmer/innen praxisnah bei der Entwicklung kompetenzorientierter Unterrichtselemente.

Lesende Schule

Für seine Bemühungen um die Leseförderung erhält das Peter-Wust-Gymnasium seit vielen Jahren das Zertifikat „Lesende Schule“ des Bildungsministeriums.

Alle Lehrkräfte des PWG nehmen regelmäßig an Fortbildungen des LPM oder anderer Fortbildungsinstitute teil.

 

Sport am PWG

Sport Plus

Das Peter-Wust-Gymnasium bietet zusätzlich zum normalen Sportunterricht zwei weitere Wochenstunden Sport am Nachmittag ab der Klassenstufe 5 an. Der Ansatz des Angebots ist sportartenübergreifend. Im Wechsel trainieren die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit Sportlehrkräften der Schule in den Bereichen

-  allgemeine Koordination

-  Kondition und Kraft

-  Ballspiele

Das Programm wird verantwortlich betreut und koordiniert vom Fachvorsitzenden Sport des PWG, Herrn Michael Berndt.

Die Teilnahme am zusätzlichen Sportunterricht ist freiwillig.

 

Das Peter-Wust-Gymnasium ist Partnerschule der Talentförderung Saar und hat das Zertifikat „tanzbetonte Schule“.

 

Partnerschule des Saarländischen Fußballverbandes und der DFB-Talentförderung

In Kooperation mit Vereinen und Stützpunkten fördert das PWG als Partnerschule auf besondere Weise talentierte Fußballerinnen und Fußballer. Das Konzept sieht ein wöchentliches Zusatztraining mit lizensierten Fußballtrainern auf höherem Leistungsniveau vor. Das PWG verfügt derzeit über zwei Sportlehrer mit Trainerlizenz und Erfahrung im leistungsorientierten Nachwuchsbereich.

„Jugend trainiert für Olympia“

Die Teilnahme an diesem Wettbewerb hat am PWG traditionell einen hohen Stellenwert. Regelmäßig feiert das PWG Landessiege in den Sportarten Leichtathletik, Fußball und Handball. Fast jährlich qualifizieren sich PWG-Schülerinnen und –Schüler in diesen und anderen Sportarten für das Bundesfinale des Wettbewerbs in Berlin bzw. für den DFB_Schul-Cup in Bad Blankenburg. Auch in den Sportarten Tanzen, Basketball, Volleyball, Tennis, Triathlon, Schwimmen und Mountainbike stellt das PWG regelmäßig erfolgreiche Teams im Wettbewerb. Ziel ist es, talentierten Sportlerinnen und Sportlern entsprechende Angebote zu machen.

Tag des Sports

In der Regel alle zwei Jahre steht am PWG ein gesamter Unterrichtstag im Zeichen des Sports. Die Fachschaft Sport organisiert an diesem Tag ein umfassendes Sportprogramm, das einen Trainingszirkel an Stationen ebenso umfasst wie Angebote aus den Bereichen Geschicklichkeit und Koordination sowie Turniere in Ballsportarten und auch Vorträge zum Bereich gesunde, sportgerechte Ernährung. Der nächste Tag des Sports findet am Freitag, den 26.06.2020 statt.

 

Medienkonzept

Das Medienkonzept des Peter-Wust-Gymnasiums ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit von Schülerinnen/ Schülern, Eltern und Lehrkräften in den Gremien der Schulmitbestimmung.

Ziel des Konzeptes ist es, Schülerinnen und Schülern zur kompetenten Nutzung digitaler und analoger Medien zu befähigen und sie zu einem selbstbestimmten, verantwortungsbewussten Umgang mit modernen digitaler Medien anzuleiten. Dabei steht das Bemühen um Reflektion und Kompetenzvermittlung sowohl bezüglich des Nutzens als auch der Gefahren der Mediennutzung im Vordergrund.

Seit dem Herbst 2019 gibt es am Peter-Wust-Gymnasium eine neue Regelung zur Nutzung mobiler Endgeräte innerhalb der Schule („Handyregelung“). Diese sieht vor, dass Smartphones grundsätzlich auf dem Schulgelände nur zu unterrichtlichen Zwecken benutzt werden dürfen oder wenn es eine Lehrkraft ausdrücklich erlaubt.

Die neue Handyregelung möchte erreichen, dass in der Schule das soziale Miteinander gestärkt wird und ein noch besseres, konzentrierteres gemeinsames Lernen möglich wird.

Die Schulleitung und alle an der Erarbeitung der Neuregelung Beteiligten glauben fest daran, dass die neue Handyregelung Verbesserungen mit sich bringen wird und in der Schulgemeinschaft auf dem eingeschlagenen Weg zu einem noch verantwortungsvolleren und sinnvolleren Umgang mit digitalen Medien helfen wird.

Die Erfahrungen nach der ersten Zeit mit der neuen Handyregelung sind ausgenommen positiv.

Bausteine des Medienkonzepts (Unter- und Mittelstufe)

Klasse 5 : ITG I (= Informationstechnische Grundbildung) – Vermittlung von Grundkompetenzen im Bereich Textverarbeitung (Word) und Internetrecherche

Klasse 6: Workshop Datenschutz (in Kooperation mit dem Landeszentrum für Datenschutz) mit Schwerpunkt Umgang mit persönlichen Daten im Bereich Internet/ soziale Medien

Klasse 7: ITG II – Vermittlung von fortgeschrittenen Kompetenzen im Bereich Textverarbeitung, von Grundkompetenzen im Bereich Tabellenkalkulation (Excel) und mediengestützter Präsentation (Powerpoint)

Klasse 8: Workshops zum Thema Chancen und Gefahren sozialer Medien (mit externen Referenten)

Parallel zu den Workshops in den Jahrgangsstufen 6 und 8 bietet die Schule begleitend regelmäßig Elterninformationsabende zum Thema Medien an. Die Medienbeauftragten der Schule und externe Referenten informieren dann interessierte Eltern über die Schwerpunktsetzung und Inhalte der Workshops. Außerdem werden unterschiedliche Facetten der Themen Datenschutz und Umgang mit Smartphone und sozialen Medien in Abendveranstaltungen unter besonderer Berücksichtigung der Elternperspektive erörtert.

In allen Klassenstufen werden zudem fächerübergreifend digitale Kompetenzen auf der Grundlage des 2019 vom Bildungsministerium veröffentlichten „Basiscurriculums Medienbildung und informatische Bildung“ vermittelt.

Die Schule verfügt über ein schuleigenes Mobbing-Interventionsteams (MIT), das aus speziell zu diesem Zweck geschulten Lehrkräften besteht. Außerdem haben alle Lehrkräfte an einer Weiterbildungsmaßnahme zum Thema Cybermobbing teilgenommen. Das  PWG ist zertifizierte „Schule gegen Cybermobbing“.

 

Lehrfahrtenkonzept

Das seit Jahren bewährte Lehrfahrtenkonzept des PWG ist ebenfalls das Ergebnis einer engen Kooperation von Schülerinnen/ Schülern, Eltern und Lehrkräften in den Gremien der Schulmitbestimmung. Es zielt darauf Gemeinschaft zu erleben und zu vertiefen, Horizonte zu erweitern und einen Beitrag zur Entwicklung von Wissen, Toleranz und Persönlichkeit zu leisten. Der neue Lehrfahrtenerlass aus dem Jahr 2016/ 17 lässt die Grundkonzeption unberührt. Das Peter-Wust-Gymnasium bietet weiterhin an:

Klassen 5-7:    einen mehrtägigen Schullandheimaufenthalt in Klasse 5, 6  oder einen mehrtägigen Schulskikurs in Klasse 7

Klasse 9:         eine gemeinsame mehrtägige Englandfahrt des gesamten Jahrgangs 9

Kursstufe 11:   eine bezugskursübergreifende mehrtägige Kursabschlussfahrt

Daneben gibt es im Rahmen unserer Schulpartnerschaften Angebotsfahrten.

 

Fordern und Fördern

Das Peter-Wust-Gymnasium fördert Schülerinnen und Schüler mit besonderen Talenten und Begabungen. In den Bereichen Sport, Musik, Medien, Kunst und insbesondere auch im MINT-Bereich (Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik, Technik) gibt es zahlreiche Angebote, die Talenten die Möglichkeit gibt, mit ihren Stärken weiter zu wachsen.

Seit dem Schuljahr 2018/19 gibt es nun auch am PWG die „Querdenker“. Vielen ist dies bereits aus der Grundschule ein Begriff. Die "Querdenker" finden in Zusammenarbeit mit der „Beratungsstelle Hochbegabung im Saarland – IQ XXL“ (https://www.iq-xxl.de) und bieten die Möglichkeit zur Förderung besonders leistungsbereiter und leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler.

An einem Vormittag werden besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler für 3 Unterrichtsstunden vom regulären Unterricht befreit und nehmen für einen Zeitraum von etwa 10 Wochen an diesem besonderen Förderangebot teil.

Die von den Klassen- oder Fachlehrkräften empfohlenen Schülerinnen und Schüler werden in kleine jahrgangsübergreifenden Gruppen (Klasse 5/6 sowie 7/8) eingeteilt – ein erster Unterschied zum regulären Unterricht. Die inhaltliche Gestaltung des Förderangebots ist relativ offen – je nach Interessen der Schülerinnen und Schüler wird fächerübergreifend zu einem gemeinsamen Oberthema gearbeitet, es können aber auch individuelle Projekte verfolgt oder Wettbewerbsbeiträge vorbereitet werden.

Die Schule bietet Förderunterricht in den Hauptfächern für die Klassenstufen 5 bis 10 an.

Eine besondere Förderung erfahren unsere Schülerinnen und Schüler auch im vielfältigen Angebot der Schule im Bereich:

Arbeitsgemeinschaften und besondere schulische Aktivitäten
Arbeitsgemeinschaften werden bei entsprechendem Interesse und im Sinne einer besonderen Förderung in allen Sparten eingerichtet.

Im musisch-künstlerischen Bereich gibt es eine Kunst-AG, eine AG Schülerzeitung, eine Film-AG, eine Theater-AG, die regelmäßig Aufführungen erarbeitet, sowie ein erfolgreiches Orchester. Die Schulchöre „D’accord“ und „Chorioso“, in denen gesangsbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Unter- bzw. der Mittel- und Oberstufe gefördert werden, runden zusammen mit der PWG-Big-Band das Angebot in diesem Bereich ab.

Als MINT-Schule fördern wir Kinder mit einer besonderen Begabung und Neigung in Arbeitsgemeinschaften in den Bereichen Mathematik (AG Mathe-Zirkel) Naturwissenschaften (Chemie-AG, Naturwissenschafts-AG) in Informatik (Robotik-AG) und Technik (Tontechnik-AG) sowie bei der Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen für Wettbewerbe wie Schüler experimentieren, Jugend forscht, Dechemax, Mathematik ohne Grenzen, Känguru-Wettbewerb, Informatik Biber oder Hackathon.

 Im Jahr 2018 stellte das PWG Landessieger bei den Wettbewerben „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“ und wurde als erfolgreichste saarländische Schule ausgezeichnet.

Im Dezember 2018 erhielt das PWG neben einer Weiterzertifizierung als MINT-Schule die Auszeichnung „Digitale Schule“ als Anerkennung für die Angebote im Bereich Informatik und in Würdigung des vorhandenen nachhaltigen Medienkonzepts.

Projekttage

Im Zweijahresrhythmus werden am PWG Projekttage durchgeführt. Innerhalb eines breitgefächerten Angebots haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, jahrgangs- und fächerübergreifend an Projekten aus den Bereichen Naturwissenschaften, Gemeinschaftskunde, Medien und Sport zu arbeiten. Häufig unterstützen Eltern und externe Fachleute die Projektarbeit.

Feste und Feiern

Schulfeste und Klassenfeste sind ein fester Bestandteil des Schullebens. Sie dienen der Stärkung der Gemeinschaft und sie schaffen zusätzlich Raum für eine Öffnung nach außen und die Begegnung von Schülerinnen/ Schülern, Lehrkräften und Eltern.

Ein großes Schulfest findet am PWG in der Regel im Zweijahresrhythmus statt.

 

Soziales Engagement

Zu den Haltungen, die das PWG vermitteln möchte, gehört Empathiefähigkeit, Solidarität und ein Blick für die Not anderer im weitesten Sinne. Regelmäßig engagieren sich Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern für einen guten Zweck. Zu den Institutionen auf dem Schulkalender gehört eine vorweihnachtliche Kuchenverkaufsaktion, aus der über die Jahre bereits ein hoher Betrag an Spenden für wohltätige Zwecke hervorgegangen ist.

 

Konfliktlösung/ Prävention

In der AG Mediation werden regelmäßig Schülerinnen und Schüler als Mediatoren und Ansprechpartener für Mitschülerinnen und Mitschüler bei Konflikten ausgebildet.

In schwierigen, belastenden Situationen sind des Weiteren die Klassenlehrkräfte und unsere beiden Verbindungslehrkräfte Andrea Schon und Ralph Heck wichtige Ansprechpersonen. Zusätzlich gibt es wöchentlich ein Sprechstundenangebot bei unserer Schoolworkerin Frau Leidinger. Unsere Schulseelsorgerin, Katja Neff, kann von den Schülerinnen und Schülern bei Problemen oder Krisensituationen ebenfalls kontaktiert werden.

Die Schule verfügt über ein schuleigenes Mobbing-Interventionsteams (MIT), das aus speziell zu diesem Zweck geschulten Lehrkräften besteht. Außerdem haben alle Lehrkräfte an einer Weiterbildungsmaßnahme zum Thema Cybermobbing teilgenommen. Das  PWG ist zertifizierte „Schule gegen Cybermobbing“.

 

Demokratie und Mitbestimmung

Der Schule ist das vertrauensvolle Miteinander in den Gremien der Schulmitbestimmung ein besonderes Anliegen. Schülerinnen/ Schüler, Eltern, Lehrkräfte und die Schulleitung kooperieren in allen Bereichen des Schullebens und arbeiten gemeinsam und konstruktiv an Problemlösungen und der Weiterentwicklung der Schule.

Regelmäßig finden  Seminare zur Schülermitbestimmung für  die gewählten Schülervertreterinnen und –vertreter statt.

 

Studien- und Berufsorientierung

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt und anderen Institutionen finden regelmäßige Berufsberatungen statt.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 werden Berufspraktika angeboten.

Zu den Angeboten im Bereich Studien- und Berufsorientierung gehören des Weiteren Bewerber-Trainings, der Besuch von Ausbildungsmessen sowie die Teilnahme am Girls Day und Boys Day. Seit vielen Jahren nehmen PWG-Schülerfirmen erfolgreich am Projekt JUNIOR teil. Für sein besonderes Engagement in diesem Bereich erhielt das PWG 2017 den Bildungspreis der saarländischen Wirtschaft.

Kooperation mit der Studienstiftung Saar

Im März 2018 vereinbarten das Peter-Wust-Gymnasium und die Studienstiftung Saar im Rahmen eines Pilotprojektes eine Kooperation mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 12 auf ihrem Weg von der Schule zur Hochschule zu unterstützen.

Engagierte und talentierte Jugendliche können im Rahmen der Kooperation in besonderer Weise von zwei Förderangeboten profitieren: dem „Junior-Stipendium“ (Klassen 9 bis 11) und dem „FutureCoaching“ (Klassen 10, 11 und 12). Die Rückmeldungen der ersten PWG-Gruppen zur Auftakt-Runde des "FutureCoaching" waren allesamt sehr positiv - die Kooperation ist erfolgreich gestartet.

Beim „FutureCoaching“ geht es um eine wissenschaftlich fundierte Talentdiagnostik, über deren Ergebnisse die Schülerinnen und Schüler ein persönliches Feedback erhalten

 

Bilinguale Geschichte am Peter-Wust-Gymnasium
Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 können wählen, ob sie am "normalen" Geschichtsunterricht oder am deutsch-französischen teilnehmen wollen.

 

Kursangebot in der Oberstufe
In der Regel können in der Hauptphase der gymnasialen Oberstufe die meisten Kurse, die die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der geltenden Bestimmungen wählen, eingerichtet werden.

Einige wenige Kurse werden aufgrund einer zu geringen Nachfrage an unserer Schule als Kooperationskurs mit dem Merziger Gymnasium am Stefansberg angeboten, umgekehrt gibt es an unserer Schule Kurse, an denen Schülerinnen und Schüler des Nachbargymnasiums teilnehmen.

Schulpartnerschaften
Regelmäßige eintägige Schülerbegegnungen mit Familienanschluss finden mit mehreren französischen Schulen (z.B. mit Partnerschulen in Thionville, Sarrebourg) statt. Seit vielen Jahren gibt es einen mehrtägigen Austausch mit einer Partnerschule am Lac d’Annecy, in St. Jorioz, in den Savoyer Alpen.

 

Nachmittagsbetreuung
Unsere Schule ist freiwillige Ganztagsschule. Die Betreuung erfolgt montags bis freitags nach Ende der 6. Unterrichtsstunde von 13.00 – 17.00 Uhr.
Das pädagogische Fachpersonal wird vom „Sozialwerk Saar-Mosel e. V.“ gestellt. Zusätzlich werden die Schülerinnen und Schüler bei ihren Hausaufgaben zeitweise von Lehrkräften unserer Schule betreut.

 

Elternseminare
Die Schule bietet Elternseminare für Eltern der Klassenstufe 5 an. Sie sollen helfen, den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium zu erleichtern. Auch nimmt unsere Schule am Projekt „Elternschule“ teil.

 

Ausstattung

Die Schule verfügt über modern und funktional ausgestattete Fachräume, darunter ein Medienraum mit Computer-Arbeitsplätzen und zwei voll ausgestattete IT-Räume mit neuester Technik. Alle Klassenräume sind mit moderner Präsentationstechnik (Beamer, Projektionsfläche, Apple-TV-Box) ausgestattet.

Im Sommer 2018 hat ein Erweiterungsbau mit jeweils zwei modern ausgestatteten Kunst- und Musikräumen eröffnet.

 

Sonstiges

Die Schule gibt jährlich eine eigene Schulzeitung heraus.

Ein tatkräftiger Schulförderverein mit fast 700 Mitgliedern unterstützt finanziell die Schule insbesondere bei Aktivitäten, die der Gemeinschaft dienen, sowie bei unmittelbar mit der Schule verbundenen Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler.

Im Bistro der Schule gibt es ein reichhaltiges und ausgewogenes Angebot an Pausen-Snacks.

In der schuleigenen Mensa werden täglich vor Ort zwei Menüs frisch zubereitet und in der Mittagspause angeboten.

 

Weitere Hinweise    

Busverbindungen

Die Fahrpläne von Bus und Bahn sind mit den Unterrichtszeiten abgestimmt. Bushaltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Schule.

 

Ein erstes Kennenlerntreffen (Begrüßungsfest für unsere neuen 5er) findet am Donnerstag, den 14. Mai 2020 statt.

 

 

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen