„Tag der Klassengemeinschaft“ am PWG: Gelungener Start für die neuen 5er-Klassen

„Tag der Klassengemeinschaft“ – so lautete das Motto in der zweiten Woche für die neuen Fünftklässler am Peter-Wust-Gymnasium. Nach einer Wanderung standen für die vier neuen Klassen Aktivitäten im Jugendhaus Merzig auf dem Plan, die in bewährter Weise von der PWG-Schulseelsorgerin Katja Neff vorbereitet worden waren. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich möglichst früh im Schuljahr noch besser kennenlernen.

Beispielsweise wanderte die Klasse 5b unter Begleitung ihrer Klassenlehrerin und des stellvertretenden Klassenlehrers hinauf zur Kreuzbergkapelle und genoss den Blick auf ihren neuen Schulort. Auf Anhieb entdeckten die Fünftklässler das Gebäude des PWG und sahen ihre Schule so auch einmal aus einer anderen Perspektive. Nach der kleinen Wanderung erreichten die Schülerinnen und Schüler das Jugendhaus voller Vorfreude auf die kommenden Kennenlernspiele.

Neben einem ersten Kennenlernspiel namens „Vier Ecken“, bei dem sich die Fünftklässler zu verschiedenen Aussagen wie zum Beispiel, in welcher Jahreszeit sie Geburtstag haben, im Raum positionierten, lernte die Klasse durch verschiedene Spiele die Namen der Mitschülerinnen und Mitschüler. Anschließend erfuhren die Schülerinnen und Schüler im Partnerinterview interessante Aspekte über einander. Die Ergebnisse der Interviews wurden kurz danach in einer gemeinsamen Runde allen vorgestellt. Nach einem weiteren Kennenlernspiel durften die Fünfer Zusammenarbeit und Teamfähigkeit ihrer neuen Klassengemeinschaft unter Beweis stellen. So musste es der gesamten Klasse in den nächsten beiden Spielen gelingen, einen imaginären Sumpf zu überqueren oder eine „Bombe“ zu entschärfen. Gemeinsam mussten die Schülerinnen und Schüler die gestellten kniffligen Aufgaben lösen. Auch wenn zunächst einige Versuche scheiterten, gaben sie nicht auf. Und umso größer war am Ende die Freude aller über das Schaffen der Aufgabe als Team.

Der Tag der Klassengemeinschaft endete mit einer kleinen Reflexionsrunde, in der die Fünfer noch einmal rückmelden durften, wie ihnen der Tag gefallen hat und was sie für ihre Klassengemeinschaft gelernt haben. Ein Highlight für alle Fünftklässler war mit Abstand das Spiel „Sumpf überqueren“, weil sie hier alle zusammen als Team die Aufgabe gelöst haben.

Eine Schülerin beendete die Reflexionsrunde mit den Worten: „Ich nehme für unsere Klassengemeinschaft mit, dass wir immer einander zuhören und uns gegenseitig helfen.“ Ein positiveres Schlusswort hätte sich die Klassenlehrerin der 5b nicht wünschen können.

Gemeinsam kehrte die Klasse um viele Gespräche und Eindrücke reicher zur Schule zurück.

Am Ende des „Tages der Klassengemeinschaft“ fühlten sich alle „Neuen“ in ihrem Vertrauen zur Klassengemeinschaft, aber auch in ihrem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. So kann die Zeit am PWG nun richtig starten.

 

Bestens gestartet am PWG: Die Klasse 5b mit ihrer Klassenlehrerin Aline Utter

Jetzt schon ein starkes Team: Klasse 5a mit Klassenlehrerin Alexandra Winter-Dreher und Schulseelsorgerin Katja Neff

Gemeinsam unterwegs: Klasse 5c mit Klassenlehrerin Jeannine Schwarz

Zusammen stark: Klasse 5d mit Klassenlehrerin Kerstin Hesidens

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews